Rechenschaftsbericht zum Kreisparteitag 2017

Rechenschaftsbericht zum Kreisparteitag 2017

Bericht der Jusos Kiel zum ordentlichen Kreisparteitag 2017

Im Berichtszeitraum seit dem letzten ordentlichen Parteitag 2016 haben wir uns mit verschiedenen Themen beschäftigt und unsere Positionen auf der Juso-Landeskonferenz, dem Kreisparteitag und im Kreisausschuss eingebracht.

Inhaltliche Arbeit

Im vergangenen Jahr haben wir uns inhaltlich breit aufgestellt und engagiert. In unseren Theoriezirkeln haben wir unter anderem die Themen „Flüchtlingskriminalität“, Brexit und die Wahlen in den USA behandelt. Insbesondere haben wir uns mit dem Öffentlichen Nahverkehr beschäftigt und u.a. die Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel im Rahmen der Juso-Praxiswoche besucht. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit lag nach wie vor im Engagement für Geflüchtete, wobei wir mit der Juso-Hochschulgruppe zusammenarbeiten. Außerdem haben wir uns im Vorfeld der Nominierungen der SPD-Direktkandidaten für die Landtags- und Bundestagswahl aktiv und kritisch mit den Kandidaten auseinandergesetzt, um hierbei auf besondere Juso-Interessen hinzuweisen. Diese Arbeit haben wir mit unseren Anträgen an das Wahlprogramm auf der inhaltlichen Ebene fortgeführt. Welche Anträge wir im Juso-Landesverband und der SPD Kiel eingebracht haben, findet ihr in unserer Beschlussdatenbank unter www.beschluesse.jusos-kiel.de

Aktivitäten

10_britta-ernst_10Im Berichtszeitraum haben wir uns etwa einmal im Monat zu Vorstandssitzung, oft mit anschließendem „Juso-Treffen“ in verschiedenen Kneipen, getroffen. Zweimal haben wir zu Neumitgliedertreffen eingeladen, bei denen wir jeweils prominente Gäste begrüßen konnten: Im Mai berichtete Jürgen Weber aus seinen Erfahrungen innerhalb der SPD und aus dem Landtag. Im November diskutierte Ulf Kämpfer mit uns über städteplanerische Probleme und Möglichkeiten in Kiel und gab einen ersten Ausblick auf die Kommunalwahl 2018. Die anstehende Wahl war für uns darüber hinaus ein wichtiges Anliegen, weswegen wir eine Juso- Kommunalrunde eingerichtet haben, die sich seit November 2016 alle zwei Monate trifft, um jungen Menschen den Weg in die Kommunalpolitik zu erleichtern. Außerdem haben wir uns insbesondere um Schüler*innen bemüht. Dafür haben wir an der Stundenplanverteilaktion der Jusos SH teilgenommen und im November eine Veranstaltung mit Britta Ernst organisiert, bei der wir uns mit der Ministerin über die Bildungspolitik im Land austauschen konnten.

Juso-KV aktuell

Am 11. Juni 2016 hat die Jahreshauptversammlung Christoph Beeck, Lea Hinrichsen, Patrick Kühl, Jannick Schultz, Knud Traulsen, Adrian Knapik, Adrian Zelmann, Anna-Lena Walczak und Christina Schubert als Kreisvorstand gewählt. Im Oktober wurde Jebril Ali als Vertreter der Schüler*innen kooptiert. Im Januar wurde Janne Nissen in den Vorstand nachgewählt, da Lea diesen verlassen hatte. Der Kreisverband hat aktuell 355 Mitglieder, davon etwa 25% Frauen. Die 35 Neumitglieder des letzten Jahres wurden von uns mit einem Neumitgliederpaket begrüßt.

Keine Debatte ohne das Rotkielchen

rotkielchen_45_1_titelIm Februar 2016 ist die Ausgabe 2 im 44. Jahrgang erschienen. Auf dem Titel griffen wir die aktuelle Situation der Landes-CDU auf, im Heft gab es einen internationalen Schwerpunkt, aber auch Überlegungen zu neuen Abgeordneten für Kiel. Somit bleibt das Rotkielchen weiterhin ein wichtiges Magazin, welches junge Menschen für Politik interessieren und gleichzeitig die Debatten innerhalb der SPD beleben soll.

Im November kam dann die Ausgabe 45/1 mit unserem Oberbürgermeister auf dem Titel. In Kürze wird dann auch 45/2 erscheinen und damit 45 Jahre Rotkielchen voll machen. Ihr könnt übrigens auch Rotkielchen- Förder- Abonnent_in werden – schreibt uns unter rotkielchen@jusos-kiel.de oder besucht www.foerderabo.rotkielchen.de.

Für weitere Infos lohnt sich ein Blick auf unsere Homepage: www.jusos-kiel.de oder unsere facebook-Seite www.facebook.com/jusoskiel.
Für den Juso-Kreisvorstand,